Sonntag, 20. Januar 2013

Stricken - Tutorial Teil 1: Zubehör

Im Folgenden möchte ich Euch einmal alle Zubehörteile zum Thema "Stricken" vorstellen - was man dringend benötigt, was nützlich ist und was man nicht unbedingt braucht:


Lernmaterial / Bücher


 Das Wichtigste ist natürlich (wie bei allem), daß man sich die Technik irgendwie beibringt.

Nützlich können hierbei Büchersein - aber es gibt auch eine Menge Videos (zB. auf YouTube), wo man das Stricken von Grund auf erlernen kann. Viele sind leider sehr schnell erklärt und von einer großen Distanz aufgenommen, aber es gibt auch einige, die wirklich zu empfehlen sind.

Auf unserem YouTube Channel werden in den kommenden Tagen ebenfalls Videos zum Thema hochgeladen. ;-)


Stricknadeln


1.) Rundstricknadeln

Die Rundstricknadeln sind 2 Stricknadeln, die mit einer dünnen Plastikschnur miteinander verbunden sind. Der Vorteil bei diesen Nadeln liegt darin, daß man auch sehr breite Dinge stricken kann (mit vielen Maschen) und trotzdem nichts von der Stricknadeln runterrutschen kann.



2.) Strumpfstricknadeln



3.) Zopfstricknadeln



4.) Schnellstricknadeln

...


Stricknadelschablone


Eine Stricknadelschablone ist sehr nützlich. Wenn man sich neue Stricknadeln kauft, kann man zwar auf der Verpackung lesen, welche Größen sie haben - packt man sie allerdings aus, weiß man dies nach einer Weile nicht mehr.






Mit einer Stricknadelschanlone allerdings kann man gan einfach jederzeit die Größe nachmessen:

Man sversucht die Stricknadel durch die entsprechenden Löcher zu stecken. Paßt die Nadel hindurch, handelt es sich noch nicht um die richtige Größe; erst wenn die Nadel nicht mehr hindurch paßt, beim nächst unten gelegenden Loch allerdings schon, dann kann man an dem Loch, bei dem die Stricknadel nicht mehr durchpaßt messen, welche Größe sie besitzt.


Reihenzähler





Im Grunde erklärt sich das Bild von selbst: Bei den Reihenzählern kann man rechts und link je an einem Rädchen drehen, um die entsprechende Reihenzahl einzustellen.


Maschenmarkierer






Maschenmarkierer hängt man zwischen die Maschen. Sie wandern jede Reihe mit, indem sie auf die andere Nadel rübergeholt werden. Dies ist besonders praktisch, wenn man zB. im Halbdunkeln (abends auf der Couch) strickt und Musterrapporte nicht gut erkennen kann.



Maschenraffer








Maschenraffer sind ideal, um Maschenstillzulegen (z.B. bei verkürzten Reihen, Kragen o.ä.). Auf diese Art und Weise kann keine Masche mehr verloren gehen.


Strickliesel


Stricklieseln werden entweder mit oder ohne eine lange Nadel angeboten.

Mit einer Strickliesel kann man eine spezielle Technik nutzen, um zB. Bänder zu gestalten.







Kommentare:

  1. Danke für die Einführung ins Stricken und Häkeln und nähen! Wirst du auch Anleitungen zum Sticken geben? Das wäre super. Ich möchte nämlich statt einer Stickerei http://www.wemaonline.de/Stick-Druck selbst kleine Logos auf meine selbstgemachtne T-Shirts nähen, damit es günstiger wird ;)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo,

    erstmal sorry, wegen der späten Rückmeldung - ich lag über eine Woche komplett flach (schwere Grippe) ... :-(

    Also mit dem Sticken kenne ich mich leider nicht aus. Ich bin zwar aktuell selbst auf der Suche nach einer Stickmaschine o.ä., aber ich habe bisher leider noch keine Erfahrung damit gemacht. Die machen wohl alles automatisch ^^

    Daher kann ich Dir leider nur eine vollständige Liste vom Stricken, eine angefangene Liste vom Häkeln und eine vom Nähen anbieten ... :-/

    Da werde ich nach und nach alles aktualisieren, wenn mich meine Gesundheit denn endlich mal wieder läßt ;-)

    LG

    Die Fadenhexe

    AntwortenLöschen